Hallo Herr Scheibenzuber,
 
3 Wochen lebt Abbie nun bei uns und ich denke, die Zeit verfliegt noch schneller als vorher.
Es geht ihr und uns richtig gut miteinander. Was macht sie so? Am Allerliebsten "Fressen", das gute "Bosch" ebenso wie beim Spaziergang gefundene alte Taschentücher, seit der Schnee weg ist, aufgetauchte Silvesterraketen, Zigarettenstummel, erste zaghafte Pflänzchen im Garten und wenn gar nichts mehr hilft, einfach Dreck. Sie läßt es sich aber gut aus der Schnauze nehmen.... die Kids müssen noch ein bißchen üben.
Sie entdeckt trockene Blätter, Vögel in der Luft, Geräusche usw. und ist einfach rund um die Uhr zum Knuddeln.
Seit der 6. Nacht (ich habe mitgezählt - gähn) schläft sie bis 06.30 Uhr durch - "Braver Hund!"
Die Tierärztin ist höchst zufrieden und die Wurmkur in flüssiger Form, durch Spritze meinerseits verabreicht, schluckte sie brav (wie gesagt, sie schluckt alles) :o)))
2x waren wir schon in der Welpenspielstunde, wobei das 1.x eine reine Schlamschlacht war und wir danach unsere Abbie nicht mehr erkannten (uns übrigens auch nicht, so wie wir aussahen). Das erste Duschvergnügen überstand sie mit Bravour und fiel anschließend in ein Koma.
Sie ist einfach ein toller Hund und absoluter Lebensmittelpunkt unserer Familie zur Zeit.
Ihnen und Ihrer Familie viele liebe Grüße
von den
Peters aus Höhenkirchen.