Sitz                                                                              Platz                                                                                                            Fein :-)

 

 

Erzogen und stubenrein - Vorbereitet für meine neue Familie

 

Ein Luxus, den ich mir persönlich ebenfalls gönnen würde. So möchte ich mit der Beschreibung dieses Angebotes beginnen.

 

Die ersten Wochen/Monate sind oft sehr anstrengend und bedürfen doch ziemlich großen Aufwand. In den meisten Fällen ist es so, dass die Frauen hauptsächlich für die Welpen verantwortlich sind. Neben Familie und den dazugehörigen Aufgaben muss auch der Welpe/Junghund stubenrein gemacht und erzogen werden.

 

Wöchentliche Besuche in der Hundeschule, Privatstunden mit verschiedensten Hundetrainern bringen oft nicht den gewünschten Erfolg.

 

Aus diesen Erfahrungen haben wir uns dazu entschlossen, einzelne Welpen auf sein Leben vorzubereiten. Keiner kennt unsere Welpen besser als wir, und keinen Menschen kennt unser Welpe besser als uns - seine Züchterfamilie.

 

Meine Frau und ich, unsere Hundegehilfin und auch unsere Töchter Nina und Xenia arbeiten an dieser Ausbildung mit. So lernen die Welpen nicht nur von Erwachsenen Kommandos auszuführen, sondern auch von unseren Kindern.

 

Der Welpe soll stubenrein werden, nachts alleine in seiner Schlafbox verbringen, an der Leine gehen, die Kommandos Komm, Sitz und Platz können. Diese sechs Sachen entspannen und erleichtern den Einzug in sein neues Heim bei seiner neuen Familie erheblich.

 

Damit jedoch die Familien die Welpentage nicht versäumen und selber lernen können, wie mit ihrem Welpen nach der Übergabe gearbeitet werden muss, können jederzeit Besuchstermine vereinbart werden.

 

In einem Alter von ca. 12-14 Wochen ist der Welpe dann zur Übergabe bereit und kann die Reise in seine neue Zukunft antreten.

 

Wir gehen davon aus, dass mit ca. 80-90 %iger Zuverlässigkeit die Kommandos und Stubenreinheit befolgt werden. Durch den Übergabestress und die neue unbekannte Umgebung in der neuen, ebenfalls noch unbekannten Familie, kann es natürlich vorkommen, dass die erlernten Verhaltensregeln und Kommandos etwas durcheinander geraten und nicht immer befolgt werden.

 

Aus diesem Grund empfehlen wir, eine weiterführende gute Hundeschule zu besuchen.

 

 

Wir erwarten, wie auch für unsere anderen "normalen" Welpen, einen verantwortungsvollen zukünftigen Besitzer mit viel Zuneigung, Zeit und Liebe. Der Preise für diese besonderen Welpen ist nicht gering, aber er ist es unserser Meinung nach wert, denn wir investieren viel Zeit, Zuneigung und Liebe in diese Ausbildung, die in der Ausbildungszeit mit bei uns im Haus leben, als wäre es unser eigener Hund.

 

Der Preis für den nun vorbereiteten Welpen auf die neue Familie liegt bei ca. 5500,- Euro (foxred und braune Labradors kosten etwas mehr) und beinhaltet:

    - Welpenpreis

    - Ausbildung wie oben beschrieben

    - alle notwendigen Impfungen für das 1. Jahr ( Parvovirose, Staupe, Hepatitis, Leptospirose, Virushusten und Tollwut )

    - alle Entwurmungen in der Zeit bis zu Übergabe

    - sein gewohntes und eigenes "Welpenzimmer" - seine Schlafbox

    - sein schon benutztes und gewohntes Liegekissen

    - seine gewohnte Leine

    - Anmeldung beim zentralen Haustierregister

    - Futterkosten und Pensionskosten während der Zeit in der Ausbildung bei uns

    - alle anfallenden Tierarztkosten oder sonstigen Kosten bis zur Übergabe

 

Sollten Sie Interesse an dieser Ausbildung haben, so setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

 

Nachfolgend ein paar Bilder von der Ausbildung:

   
Es ist gut, dass auch unsere Kinder bei der Ausbildung helfen. Hier trainiert unsere Xenia mit dem Welpen. So wird gelernt, dass von mehreren/allen Personen die Komandos zu befolgen sind, auch von den jüngeren Familienmitgliedern.

      
Hier trainiert Nina ...

 

  
... und auf Bianca hören sie immer besonders gut!!!

 

     

   
Beim "Chef" unterm Schreibtisch, da ist´s eher langweilig, nix passiert.
Auch dass müssen sie lernen. Da der Welpe den ganzen Tag bei uns im Haus mitlebt, ist auch ab und zu mal ein ruhiger Bürohalbtag angesagt. Die Welpen verschlafen die meiste Zeit :-)

    
Seine Schlafbox, sein gewohntes "Zimmer" für die Nacht oder auch tagsüber, wenn er mal einen Moment alleine sein muss. 

Wie schon geschrieben, die Ausbildungswelpen sind immer dabei ...

     
... beim Kuscheln


... beim Handyspielen

     
... beim Fernseh schauen


... beim Punsch trinken - er hat einen zuviel getrunken :-)


... es wird die Stubenreinheit trainiert - egal bei welchem Wetter ...

     
... und bei soooo viel Arbeit den ganzen Tag, wird es abends dann Zeit, sich ein wenig auszuruhen :-)

 

Konrad Lorenz zur generellen Umsetzung:

Der nächste Schritt entscheidet, denn:


Gesagt - ist noch lange nicht gehört!
Gehört - ist noch lange nicht verstanden!
Verstanden - ist noch lange nicht einverstanden!
Einverstanden - ist noch lange nicht angewandt!
Angewandt - ist noch lange nicht beibehalten!